Schlagwort-Archive: Haekeln

Eine schwarze Stola …….

…… mit einem Hauch Glimmer

Oh, was iss dann daaa lose….. sagt der  Kasselaner , ich bin nämlich eine Kasselanerin
Ende Juli bin ich in Kleinkirchheim (A)  auf dem Schlager – Event , wenn  die Musi spielt , freue mich schon total drauf, bin nämlich ein Schlagerfuzzi 😀

Für meine Garderobe brauchte ich ein schwarzes Tuch, welches ich mir natürlich gehäkelt habe, sehr filigran , aber doch einfach, es sind im Prinzip nur 3 Reihen die man sich merken muss, aber Vorsicht zu dem angebenen Link, es befinden sich Fehler darin.
Am Rande teilweise nur 5 Luftmaschen statt 6 Luftmaschen und 5 feste Maschen immer mittig häkeln, in die 7 vorhandenen Stäbchen. , falls Fragen sind,  könnt ihr mich gern auf meiner Seite Musternixe FB kontaktieren.  Musternixenlink

Hier die Daten zum Tuch , der Bobbel ist von der lieben Andrea Ebeling, vom kleinen Bobbelhaus, er heisst > black diamant< hatte eine Lauflänge von 1000 m und ist 4 fädig, wobei der Glimmerfaden etwas dünner ist, als ein normaler Faden, hat sich sehr gut verhäkeln lassen . Hier der Link Kleines Bobbelhaus
Das Tuch hat eine Größe von 240 cm x 95 cm und ich habe es mit Nadelstärke 3,5 gehäkelt.
Hier kommt die Anleitung , wie gesagt, mit Vorsicht zu genießen, es sind einige Fehler drin, aber die erkennt man eigentlich gut und oben beschrieben.
Anleitung Tuch  https://www.katia.com/DE/modelle-anleitungen-fr%C3%BChjahr-sommer-damen-stola-8029-485.html
Unter diesem Link sind mehrere Tücher, einmal bis nach unten scrollen. 😉
Ich empfehle immer schnell runterladen, bevor der Link blind wird. 😉

Ich habe mich etwas schwer getan, dass muss ich sagen, einfarbig und dann diese Lauflänge, habe ein Parallelprojekt an der Nadel gehabt und ohne das, wäre es nicht gegangen, habe mir  zum Schluss pro  Tag zwei Mustersätze verordnet und habe für das Tuch, welches ich nur am Tage gehäkelt habe , 16 Tage gebraucht, damit bin ich jetzt äusserst zufrieden .
Hätte es am liebsten zwischendurch in die Ecke gepfeffert, aber das kennt ihr bestimmt auch 😀 😀 , Hier noch ein paar Bilder , die während und nach dem häkeln gemacht habe.

 

Der Schal Fanaty

Schlummender Bobbel trifft kostenlose Anleitung 😀

kann man so sagen.
Ich sah das Tuch und schwupps kam mir dieser Bobbel gerade recht, ihr müsst echt eure Bobbel regelmässig durchschauen 😀 Der Bobbel ist von Mein Farbrausch heißt Sombrero und hier kommt der Link zur Facebookseite  Link zur Seite
Ich habe 750 m 4 fädig mit Nadelstärke 3,5 verhäkelt.

Die Anleitung findet ihr bei Crazy Pattern und hier ist der Link  Yvis Fadentraum
Yvis ist eine junge Frau, der es sehr viel Spaß macht Anleitungen zu schreiben und diese kostenlos zur Verfügung stellt, was ich einfach großartig finde.
Guckt mal nach ihren anderen Anleitungen!
Da sie das alles kostenlos macht , hat sie auf jedenfall eine super Bewertung verdient und es wäre erstklassig, wenn ihr euch diese Zeit nehmen würdet.

Vielen Dank liebe Yvi, für die tolle einfache Anleitung, die so viel hermacht, daß ich es unbedingt nochmal häkeln werde ❤

Hier noch ein paar Impressionen

 

Das Salmiakki von Morben Design

Welche Tuch – Strickerin oder -Häklerin  hat nicht den Schrank voller Bobbel und oft weiß man  beim Kauf nicht , was er werden soll 😀  😀
Das Problem ist allgemein bekannt und wird oft nicht gelöst , so schlummern die Bobbel vor sich hin , sprechen nicht mit dir oder man möchte unbedingt ein Tuch arbeiten und es sieht mit dem ausgesuchten Bobbel  so doof aus, daß man es eigentlich nicht tragen möchte, ich mache da jetzt echt kurze FUFFZEHNE 😀 😀  Die erste Überlegung:

  • Würde ich es tragen?
  • Zur welcher Gelegenheit?
  • Habe ich passende Kleidung?

Wenn eins nicht zutrifft–aus die Maus und ich ribbel.

So erging es mir mit diesem Bobbel, er gefiel mir auf Anhieb gut, ich musste ihn haben, aber wofür? Erstmal KEINE Ahnung .
Der Bobbel heißt Türchen 6/1 Advent 2018, hat 750 m und ist 4 fädig
käuflich zu erwerben bei der Andrea Ebeling aus der Facebookgruppe kleines Bobbelhaus hier der Link zur Gruppe

img_20190522_1635057756900692754715942.jpg

Veni, vedi vici  oder ich kam sah und siegte 😀 😀 , das dachte ich als ich das Tuch Salmiakki sah, ein Tuch welches mir  viel Spaß beim häkeln gemacht hat , nach dem Moryo dachte ich , nie wieder, aber ich muss sagen, zum Schluß habe ich mir tatsächlich eine Reihe merken können und die konnte ich gut runterhäkeln, Die Anleitung hat eine schriftliche Anleitung und eine Häkelschrift, wobei ich mehr die Häkelschriftleserin bin.
Das Tuch habe ich wie angegeben mit NS 3,5 gehäkelt und es hat eine Größe von 180 cm x 75 m , was ich doch erstaunlich finde.
Hier bekommt ihr die Kaufanleitung von dem Tuch Salmiakki  Hier der Link

 

Ein Talvi mit Perlen-Häkelborte

Das Tuch geistert nun schon seit einigen Wochen im Netz rum, die Anleitung bekommt ihr kostenlos und ausschließlich in der Facebook Gruppe von Morben Design
hier der Link Facebook link

Jasmin Räsänen hat es wirklich geschafft ein tolles einfaches Tuch , leicht verständlich und es ist wirklich Fernsehtauglich 😉 , es wirkt super und es gefällt mir irre gut. Vielleicht häkel ich es nochmal  😉

Ich hatte einen Bobbel liegen von Dezember 2016 , als ich anfing zu häkeln, merkte ich, es ist ein Restebobbel , ersteigert bei Ebay, die Farben toll, aber die Fäden unterschiedlich dick und das hat mir gar nicht gefallen. Ihr habt bestimmt die Möglichkeit bei euren Bobbelwicklerinnen den Bobbel als Wunschbobbel zu bestellen, ihr könnt euch dafür gern ein Bild ausleihen 😀

Alles in allem hat es mir  Spaß gemacht, aber  zum Schluss war es schon langweilig 😀 😀  , ich glaube zu wissen, dass der Bobbel eine LL von ca 1200 m  hatte .

Das Tuch ist über 2 Meter breit . Der Abschluss gefiel mir mit einer Häkelborte besser und da ich noch kleine Perlen in der Schublade hatte, sind die glich mit verarbeitet worden.

Video zum Perlen einhäkeln

Kleines Rehpärchen

Ich habe mich sofort in diese entzückende Rehe von Fuchsgeschwister verliebt. Es ist eine Kaufanleitung und bei verschiedenen Anbietern zu erwerben u. a. hier Anleitung hier.

Man häkelt die einzelnen Teile und näht sie zusammen.


Es ist recht viel zu nähen und das gefällt mir bei dieser Anleitung nicht so gut. Ich habe das braune Reh mit NS 2.5 gehäkelt und das weisse Reh mit NS 2, dass letztere ist besser, es ist sauberer und dichter. In das braune Reh konnte ich eine kleine Qietsche in das Bein stecken, bei dem weißen Reh ging das leider nicht, weil es mit einer halben Nadelstärke weniger, nicht mehr rein passte, schon verrrückt wie sich die  Größe verändert.
Manche Stellen bei der Anleitung empfinde ich als so nicht rund beschrieben, ein Beispiel : Zu Anfang wurde jede Wendemasche erwähnt, am Ende der Anleitung nicht mehr, was eine unerfahrene Häklerin ins grübeln bringen könnte.

Es hat mir aber trotz allem Spass gemacht 💚🤩

Ein Fachwerktuch …..

……  entworfen von Sylvie Rasch und hier ist der Link zu you tube CraSy Fachwerk

Tatsächlich kenne ich aus dem Fachwerk die Figur *Den wilden Mann*, ich verlinke euch mal Wikipedia, für diejenigen die es interessiert.  Natürlich kann ich das Tuch nicht wilden Mann nennen, aber es wäre vielleicht eine Überlegung wert 😀 :D.

So Spaß beiseite

 

Wunderschöne hauchdünne Baumwolle mit Farbverlauf  von Katia, ich verlinke euch nur die Info zur Wolle, einen Anbieter zum kaufen müßt ihr euch selbst suchen Katia Baumwolle

Die Wolle hat die Farbnummer 202, das Knäuel hat 50 g und eine Lauflänge von ca 280 m. Für das Tuch habe ich 3 Knäuel verbraucht und mit Nadelstärke 3,5 gehäkelt, so wird das Tuch sehr luftig, ideal für den Frühling/Sommer.

 

Das Tuch eine Größe von 190 cm und es ist ca 50 cm tief, was mir seht gut gefällt.

Hier noch ein paar Fotos zur Orientierung, es hat mir total viel Spaß gemacht, ein Tuch für zwischendurch, danke Sylvie Rasch für die Tuchidee.

Das Tuch Miliamo

Ein Upgrade, neues Garn und noch ein Miliamo. Verhäkelt habe ich diesmal 1200 m Bobbel ist von   G A R N P E R L E und die Farbe heißt Blackpearl, gehäkelt habe ich mit NS 4 und hier noch ein paar Bilder zur Orientierung. Das Tuch ist 200 cm breit und 85 cm tief . ❤ Ich weiß garnicht wo ich meine Tücher fotografieren soll, wenn wir den Holzstabel ankrabbeln 😀 😀

 

Ich krame meine dickste Wolle aus den Untiefen meines Wollschrankes raus  😀

Ein Hochbauschgarn von Lady Dee , leider nicht mehr im Sortiment, daher keine Verlinkung.

Es waren 255 g, also ungefähr 1200 m  und es ist so toll, dass  ich es nicht hergeben möchte 😉 . Super leicht und kuschelig. Gehäkelt habe ich es mit Nadelstärke 7 und es ist ohne Quasten 2 Meter breit und 1,05 m tief.
Herrlich einfach zu häkeln, kann aber auch langweilig werden .D

Das Tuch heißt Miliamo ist von Dina Klein und  ihr findet es bei Ravelry hier der Link        MILIAMO

Die Quasten habe ich einfach „frei Schnauze“ gemacht. Ein Pappstück und gezählt, wie oft ich den Faden umwickelt habe, das war es schon!  Findet ihr, einfach Quasten googeln oder hier ein Link QUASTEN

 

 

Ein weisses Häschen

Für eine liebe Freundin, einen Wunsch Hasen.

Den kleinen Hasen habe ich von H I E R

diese Anleitung finde ich so praktisch, man kann unendlich viele tolle Häkeltiere damit machen, sie ausschmücken , verschiedene Wolle benutzen.
Ich finde diese Anleitung einfach toll und es ist kein Hexenwerk.! An einem Tag ist er zu schaffen, das ohne Mühe ❤

Da ich  hatte keine Anleitung hatte musste ich  das Internet durchforstet.
Den großen Hasen habe ich mir zusammengestellt. Grundanleitung ist von Zhaya Minischmusi  und die Ohren sind auch von einem Zhaya Hasen hier der Link, ich hoffe Zhaya verzeiht mir das, dass ich ihre Anleitungen missbraucht habe :D.

Gehäkelt habe ich alles mit der Bravo von Schachenmayr und mit Nadelstärke 2,5 , für die Schals habe ich entsprechende Luftmaschen aufgenommen und mit einer Reihe Stäbchen bzw. 2 Reihen Stäbchen für den größeren Hasen
Für den kleinen Hasen habe ich Augen in Größe von 7 mm und für den großen Hasen von 10 mm benutzt.
Einen Faden über die  Augen gezogen und diese am Hinterkopf etwas festgezogen, verknotet  und vernäht, da bekommt das Gesichtchen etwas Struktur. Wenn das Häschen für ein Baby sein sollte, näht bzw. stickt die Augen auf. Ihr könnt noch ein kleines Glöckchen oder eine Quitsche einarbeiten.
Ich wünsche Euch viel Spaß, falls ihr es nacharbeiten wollt.
LG
Kerstin Karla

 

Ein Babygreifling

Ich habe mich immer gewundert, was das für Holzringe sind, mit was diese Greiflinge gearbeitet werde. Ich bin auf die Suche gegangen und habe nur behandelte Gardinenholzringe gefunden. Das mochte ich einfach nicht haben für ein Baby, also das war schon mal nix.

Jetzt habe ich das entzückende Buch von den Wollowbies

*****  Freche Häkelminis, süße Botschaften *****

dav

Giraffe



Da habe ich mir die Köpfe von dem Elefanten und der kleinen Giraffe  gemopst, es gibt noch andere kleine Anleitungen für Köpfe. z. B. bei Zhaya, sie hat da so kleine Untersetzer mit Tierköpfen, die gehen auch ganz gut . Hier der Link Zhaya

Die Greiflinge habe ich mit der Häkelnadel Nummer 2 gehäkelt aber die dickere Schulbaumwolle benutzt, die normalerweise nur für 2,5 bis 3,5 geeignet ist, dadurch wird der Greifling sehr stabil.
Unten im Bild seht ihr die Rassel,  diesem Material macht der Waschmaschinengang nichts aus. Ihr findet sie u.a. bei Ebay.  Erst etwas Füllwatte in den Kopf stopfen und dann die Rassel, am besten wenn ihr nur noch 12 Maschen  habt, sonst geht sie nicht mehr rein.

Der Greifling geht natürlich auch ohne Rassel 🙂

dav

Rassel

Wichtig  für mich war, alles muss wirklich bombenfest sein und die Augen habe ich nur aufgestickt, dazu teile ich den Faden, damit er nicht so dick ist und sticke einfach zwei Striche als Augen ein.

Wie häkele ich den Ring, diese Frage kam so oft. Es ist wirklich sehr einfach
Ihr macht einen Maschenring und dort häkelt ihr 10 Maschen ein, im Anschluß häkelt ihr ungefähr 18-20 cm hoch. Nach den ersten 4-5 Reihen müsst ihr den Ring etwas mit Füllwatte stopfen ( wirklich nur etwas ..nicht irre fest, sonst bekommt der Ring beulen ) , denn sonst bekommt  ihr ihn nicht rund und er hat Knicke.

Zum fertigstellen lasst ihr am Ende des Schlauchs einen sehr langen Faden, den ihr  braucht um  den Ring zu schließen und zum anderen den Kopf anzunähen.

Falls ihr Fragen habt ihr findet mich hier und auch bei Facebook unter dem Namen Musternixe , dort könnt ihr mir gern eine PN schicken.

Textilkorb für Brötchen oder Obst

Das Garn habe ich mir an einem Stand auf der Kreativmesse in Göttingen gekauft, wieder eine Art Springwolle.😂

 

Ein total sympatischer Stand mit sehr schönen Sachen🌼🌼 und der Preis unschlagbar, ich poste den Preis mal………Augen zu ………..     3,50€  = 250 g und keine Knoten drin, was ich klasse finde. Hier der Link zum Textilgarn

 

Ok, dachte ich mir da kann man nicht so viel verkehrt machen. So ein Ding nehme ich mal mit, aber ich bin echt froh, das es nur ein Korb war, einen Teppich oder was anderes traue ich mir echt nicht zu. Meine Hände machen das echt nicht mehr mit .😕
Lange Rede kurzer Sinn, wie hab ich es gemacht?!?!

Häkelnadel Nummer 10!
Immer feste Maschen!

Den Anfang mit 2 Luftmaschen beginnen und in die zweite LM 6 feste Maschen häkeln
eine Kettmasche um die Runde zu schließen.
Markierfaden setzen,

Jetzt zunehmen:
jede Masche verdoppeln (12)
jede 2. verdoppeln (18)
jede 3 verdoppeln (24)
jede 4 verdoppeln (30)
jede 5 verdoppeln (36)
jede 6 verdoppeln (42)
jede 7 verdoppen (48)
Am Ende der Reihe die Reihe mit einer Kettmasche schließen.

Nun immer nur in das hintere Maschenglied einstechen

Jetzt durchhäkeln bis kein Garn mehr da ist. Die Garnenden müßt ihr, nach dem wenden,  mit einer kleineren Häkelnadel  unsichtbar im Korb verweben.

Es sieht jetzt ein bisschen eigenartig aus , aber nach dem wenden wird  er richtig gut ❤

Die Lichverhältnisse spielen mir einen kleinen Streich, aber es geht hier nur um die Form. Die Größe ist ca 21 cm im Durchmesser und 5 cm hoch.

So sieht er dann bei Tageslicht aus, viel Spaß beim nacharbeiten