One Day,  an einem Tag

Ein Wollrest von 56 g.😱😜 Hatte ich von meinem Zopfbeanie  übrig.

Was machen?  Einfach mal loshäkeln? Mit NS 8 und die Wolle ist eigentlich nur für NS 4 😉

Ja.  Wolle habe ich mir abgewogen.  Bis zur Hälfte der Wolle zunehmen und ab der Hälfte wieder abnehmen und das immer auf einer Seite.

Fange mit 3 Maschen an, wende und häkel 3 Stäbchen,  wende,  2 Luftmaschen für die erste Masche und noch 1 Stäbchen.  3 Stäbchen.  Wenden.  5 Stäbchen.  Wenden und wieder zunehmen.  Das heißt 2 Luftmaschen 1 Stäbchen und 5 Stäbchen.  Usw.

Ich habe mich für Reliefstäbchen entschieden,  sieht für mich irgendwie besser aus. Das Halstuch ist 115 cm lang,  lässt sich bequem um den Hals  legen,  ein Knopf  und schon habe ich ein nicht auftragendes Teil.  

Advertisements

2 Gedanken zu „One Day,  an einem Tag

  1. portapatetcormagis

    Schöne Resteverwertung!
    Und den Trick mit dem Abwiegen habe ich mir beim ersten Mal lesen schon gemerkt. Damit kann man einfach toll genau nach Garnmenge arbeiten und hat nicht hinterher wieder einen Rest oder – noch schlimmer – es fehlt ein Minibisschen.

    Gefällt 1 Person

    Antwort

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s