Archiv der Kategorie: Knitting

Musternixe en français

 ❤      Voici le modèle de niche en français, qui m’a traduit ANNE PITAUD, malheureusement je ne parle pas français et m’aide avec le traducteur Google. Je vous souhaite beaucoup de plaisir à tricoter      ❤

Musternixe

Fourniture :

L’une des caractéristiques de ce fil est d’être composé de 4 fils, très peu, voire pas torsadés les uns aux autres. Les changements de couleurs progressifs sont obtenus en changeant un fil à la fois. L’avantage, est que l’effet de dégradé est doux et subtil, l’inconvénient, c’est qu’il y a un nœud à chaque changement de couleur.

L’idée géniale de Kerstin Karla, l’auteur de ce modèle, est justement de mettre ces nœuds à profit pour séquencer par des points structurés les changements de modèles et ainsi donner du relief à ces variations de couleurs.

Les explications ci-dessous sont une variation du modèle original, que vous trouverez en anglais à cette adresse https://kerstinkarla.com/2017/02/14/musternixe-in-englisch-pattern-nix/

Je me suis permise d’y faire quelques modifications :

  • Monter 4 mailles
  • Point 1 : Tricoter en point mousse en augmentant toujours une maille sur le rang envers (donc toujours du même côté) en tricotant 2 fois la première maille.

Nb : toujours tricoter les 2 premières et 2 dernières mailles au point mousse sur chaque rang, de sorte que les bords ne se courbent pas – sur certains rangs, selon le point, il y aura 3 mailles lisières au lieu de 2.

Selon l’auteur, Kerstin Karla, continuer au point mousse jusqu’au 1er nœud – càd jusqu’au 1er changement de couleur. Personnellement, j’ai fait 80 rangs en mousse, et suis passée au

  • Point 2 : motif œillets
  • Rang 1 : (endroit) 2 mailles lisières en point mousse, *1 jeté, 2 mailles ensembles * jusqu’aux 2 mailles lisières (en point mousse)
  • Rang 2 : (envers) tricoter 2 fois la première maille, le reste du rang se tricote en maille endroit
  • Rang 3 : (endroit), tout en mailles endroit
  • Rang 4 : (envers) : comme le rang 2
    (j’ai tricoté 5 fois ces 4 rangs)
  • Point 3 : petits damiers
  • Rang 1 : (endroit) 2 mailles lisières en point mousse, *2 mailles envers, 2 mailles endroit* jusqu’aux 2 mailles lisières (en point mousse)
  • Rang 2 : (envers) tricoter 2 fois la première maille, 1 maille endroit, puis tricoter les mailles telles qu’elles se présentent, en terminant par les 2 mailles lisières de point mousse
  • Rang 3 : (endroit), 2 mailles lisières en point mousse, *2 mailles endroit, 2 mailles envers* jusqu’aux 2 mailles lisières (en point mousse)
  • Rang 4 : (envers) : comme le rang 2
  • Point 4 : variante du point de godron
  • Rang 1 : (endroit) tout en mailles endroit
  • Rang 2 : (envers) tricoter 2 fois la première maille, 1 maille endroit, tricoter le rang en mailles envers, en terminant par les 2 mailles lisières de point mousse
  • Répéter 2 fois les rangs 1 et 2 (= 6 rangs en jersey endroit)
  • Rang 7 : (endroit) 2 mailles endroit, le reste du rang en mailles envers, 2 mailles endroit (mailles lisières)
  • Rang 8 : (envers) tricoter 2 fois la première maille, et le reste du rang en mailles endroit

Répéter ainsi 2 fois ces 8 rangs, puis 1 fois les rangs 1 à 6 (= 6 rangs en jersey endroit)

  • Point 5 : tricoter 5 fois les 4 rangs du motif œillets
  • Point 6 : Point de blé
  • Rang 1 : (endroit) 2 mailles lisières en point mousse, *1 mailles envers, 1 mailles endroit* jusqu’aux 2 mailles lisières (en point mousse)
  • Rang 2 : (envers) tricoter 2 fois la première maille, 1 maille endroit, puis tricoter les mailles telles qu’elles se présentent, en terminant par les 2 mailles lisières de point mousse
  • Rang 3 : (endroit), 2 mailles lisières en point mousse, *1 maille endroit, 1 maille envers* jusqu’aux 2 mailles lisières (en point mousse)
  • Rang 4 : (envers) : comme le rang 2

Répéter ces 4 rangs jusqu’au nœud suivant

  • Point 7 : variante du point de godron jusqu’au nœud suivant
  • Point 8 : tricoter 5 fois les 4 rangs du motif œillets
  • Point 9 : Point de riz
  • Rang 1 : (endroit) 2 mailles lisières en point mousse, *1 mailles envers, 1 mailles endroit* jusqu’aux 2 mailles lisières (en point mousse)
  • Rang 2 : (envers) tricoter 2 fois la première maille, 1 maille endroit, puis tricoter les mailles à l’inverse (= si la maille est à l’endroit, la tricoter à l’envers et vis-versa), en terminant par les 2 mailles lisières de point mousse

Tricoter en point de riz jusqu’au nœud suivant

  • Point 10 : variante du point de godron jusqu’au nœud suivant
  • Point 11 : motif œillets jusqu’au nœud suivant
  • Point 12 : point de damier jusqu’au nœud suivant
  • Point 13 : variante du point de godron jusqu’au nœud suivant
  • Point 14 : tricoter les 2 premiers rangs du motif œillet
    (j’ai atteint le nœud suivant à ce moment-là)
  • Point 15 : point de riz
  • Point 16 : point mousse
Advertisements

Kinderstrickjacke oder Cardigan, ich nenne es liebevoll Cardi <3

Meine erste Kinderstrickjacke und ich freue mich total, dass sie meines Erachtens so gut geworden ist. 😀
Die KAUFAnleitung ist von froginette und hier der Link Anleitung

Zur Wolle muss ich folgendes sagen, ich habe nicht die orginal Wolle aus der Anleitung  genommen, zum Einen ist sie nicht waschmaschinengeeignet und zum Anderen wollte ich schnell anfangen.
Ich hatte noch diese  Wolle in meinem Fundus und habe mit ihr die Maschenprobe gemacht, die ich persönlich nicht so gern stricke, aber wie sagt man so schön, wat mut , dat mut ;).
Die Wolle ist von Gründl sie besteht aus 85% Baumwolle und 15% Poly, sie ist sehr weich, hat eine unruhige Oberfläche und habe aber den Eindruck , dass sie nicht so strapazierfähig ist. Die Nadelstärke ist mit 4-5 angeben und ich habe genau zwei Knäuel dieser Happy Cotton für 12 Monate  gebraucht. . Ich verlinke euch keine Seite, denn es gibt sehr viele Lieferanten für diese Wolle und sie ist relativ günstig , müsst ihr einfach mal googeln.   Mir fehlt letzlich der Erfahrungswert, gibt bestimmt noch einen Nachtrag.

img_20180618_1026471332444280931685665.jpg

Die Anleitung ist sehr gut, leicht zu verstehen und es hat mir sehr viel Spaß gemacht. Nach dem ausdrucken, habe ich erstmal alles durchgestrichen was ich nicht brauche, könnte sonst sein, dass ich durcheinander komme. Die Ärmel habe ich mit einem Faden stillgelegt, manche nehmen eine Spange, diese würde mich aber zu sehr stören.

Nachdem ich mit dem Körper fertig war, mit dem Nadelspiel die Armmaschen nach Anleitung aufgenommen und fertig gestrickt.

Zum Schluss habe ich Knöpfe gewählt,  die ich tatsächlich kaufen musste, alles was ich im Schrank hatte passte nicht.

img_20180622_1952106926033087847809718.jpg
Vielen Dank, das ihr alles bis hierhin gelesen habt.

Das Halbmondtuch

Es gibt ja  diese Wolle,  die liegt im Fundus und spricht nicht mit mir,

WAS SOLL DAS  😀 😀  würde Grönemeyer sagen 😀 😀

Vor 14 Tagen habe ich das Fachwerktuch von Silvie Rasch  beendet und bei Youtube rumgestöbert, Silvie macht super Videos, toll erklärt und für jeden gut verständlich und dieses Halbmondtuch  findet ihr hier VIDEO L I N K

 

Zum Tuch:
Das Tuch ist 245 cm breit und an der tiefsten Stelle 35 cm. Gestrickt habe ich es mit Nadelstärke 3 und ich habe mir extra eine 150 cm Nadel gekauft, kam mit der 80 cm langen Nadel nicht mehr klar. Ich mag sehr gern die Stahlnadeln von Knit pro ohne auswechselbares Seil.
Die Wolle ist von Lady Dee und heißt Pazifik
hier ein link falls es euch interessiert 😉 Wolle

Eine Waage ist bei diesem Tuch wirklich wichtig, ich brauchte sie auch zur Eigenmotivation. Das Zauberei gewogen und ich staunte nicht schlecht, meine Waage zeigte 210 g, also wie Silvie beschrieben, zwei Drittel sprich 140 g der Wolle  kraus rechts stricken und 70 g der Wolle für die Borte und den Abschluß,
für diesen habe ich keine 12 g gebraucht, ich war mir aber sehr unsicher, weil ich das Tuch abgehäkelt habe , unten ist ein kurzes Video dazu , nach der Fertigstellung habe ich das Tuch nass gemacht und mit Klammern  gespannt.

 

Hier mein Motivationszettel 🙂

IMG_20180529_121722.jpg

Motivationszettel

Ihr seht meine Wiegeabschnitte, die ausgerechnete Maschenzahl von 555 Maschen pro Reihe und die Tuchgröße. Ich habe es wirklich genau nach Anleitung gemacht, aber das Tuch ist nicht so rund wie bei Silvie, liegt vielleicht an der Wolllänge. Es gefällt mir aber super gut und habe schon eine andere Wolle im Visier, die ich für dieses Tuch verwenden werde. 😉
Das Tuch ist so ein bisschen Landlust, Dirndl, oder auch Jeans.
Finde es wirklich spitzenmässig ❤
hier noch ein paar Impressionen zum Tuch und das Häkelvideo zum abhäkeln  findet ihr unter der Kategorie Video.
Viel Spaß und danke für das lesen ❤

Kapuzenpulli

Da hat Katia wieder eine super Wolle gezaubert ❤ , sie lässt sich sehr schön verarbeiten und sie ergibt ein sehr schönes sauberes Maschenbild. Es stehen einge Farbverläufe zur Verfügung , die ich mir auch für ein Tuch oder auch für eine Decke vorstellen könnte.

Da die Wolle nicht der in der Anleitung angebenen Wolle  entspricht,  musste ich ein bisschen improvisieren und gut nachmessen.
Was noch ein Problemchen war, man strickt eine Seite des Vorderteils hoch und dann die andere Seite  , plötzlich war der Farbverlauf so dermaßen ungleich, da musste ich ribbeln, Wolle abwickeln, bis ich wieder den benötigten Farbverlauf hatte.

IMG_20180201_163515.jpg

Bei den Ärmeln war es ähnlich, habe dann auch abgewickelt, bis ich den passenden Farbverlauf hatte, nicht das ich den Anspruch auf identische Ärmel hätte. 😀 😀 , neinnn, aber einer in grün und einer in pink, gefiel mir dann doch  nicht so sehr. 😛

IMG_20180206_153003.jpg

Bei dem Ausschnitt das Gleiche, wieder bis zum pinkfarbenen Farbverlauf abgewickelt und eingestrickt. Dadurch gabe es natürlich jede Menge Fäden zum vernähen.

Die nächste Herrausvorderung war das zusammennähen. Ich empfehle euch da wirklich einen Nylonfaden, denn mit einer Farbverlaufswolle sehen die Nähte gruselig aus .

IMG_20180204_181455.jpg

 

Für die Schulternaht empfehle ich euch den Maschenstich, das ergibt eine tolle Naht und es ist gleichmässig zusammengenäht. Link:  Maschenstich

Alles in allem hat es mir aber super Spaß gemacht. es ist eine Klasse Anleitung die Katia kostenlos zur Verfügung stellt , man kann sie sehr gut varieren und ich stricke bestimmt noch andere Pullis danach

 

In der Kürze liegt die Würze

Link für Wolle
2 Knäuel braucht ihr für Größe 74
2019 – Grün-Türkis-Fuchsia-Grau Info zur Wolle
Link für Anleitung       Kapuzenpulli   gestrickt mit NS 3,5
und der kleine süße Teddy ist nur 6 cm groß im sitzen und die Kaufanleitung ist von Kertupertu crazy Patters .

 

Meine Herz-Nixe

Danke an Katia, sie hat mir diese Wolle zur Verfügung gestellt.
So sieht die Wolle aus und sie ist aus 100% Merinowolle, sehr leicht und sehr kuschelig. Nur mit der Hand zu waschen !!
Hier ein Link zur Info, aber kein Verkauf K A T I A

So schaut die Wolle aus. es sind 6 kleine Knäuel mit einer LL von ca. 85 m pro Knäuel.
Mit der Wolle zu stricken ist der Wahnsinn, ich wusste gar nicht, das ich so stricken kann, die Maschen sind so gleichmässig, das ich gefragt worden bin, ob ich das mit der Maschine gestrickt habe… NATÜRLICH NICHT   😀

Jetzt zu der Herznixe, es ist eigentlich eine Herzfehler NIXE 😥😁😂, da sie für mich ist und ich sie um den Hals trage macht das nix
Gestrickt habe ich mit Nadelstärke 5, obwohl sie für  Nadelstärke  3 ausgelegt ist.
Ich habe pro Muster immer nur ca 15 g benutzt, nur  für das Herzmuster habe ich alles aufgebraucht. Habe tatsächlich zwischendurch gewogen.
Als Rand habe ich 5 Maschen kraus rechts benutzt. Ich wusste nicht wie das Garn reagiert, weil es gezwirnt ist , bin aber sehr zufrieden mit der Entscheidung.

Als Grundanleitung braucht ihr natürlich die Musternixe. hier nochmal der Link  MUSTERNIXE

Nun die verwendeten Muster.

1. Muster
Kraus rechts
2. Muster
doppeltes Perlmuster
3. Muster
6 Maschen glatt rechts
2 Maschen Links ( ihr kennt es mittlerweile schon)
4. Muster
Herzlochmuster
Herzlochmuster

IMG_20171205_110754.jpg
speichert euch den Link schnell ab. man weiß nie wie lange Seiten online sind.
Falls euch dieses Herzmuster nicht zusagt, könnt ihr auch einfache Herzen stricken, da benutzt ihr einfach statt der Rechten Maschen auf der glatten Seite , linke Maschen
hier auch ein Link für euch.
einfache Herzen

5. Muster
Eine Reihe glatt rechts, die Rückseite 5 Maschen rechts, und 5 Maschen links. Hinreihe
wieder glatt rechts

IMG_20171205_110736.jpg
6. Muster
Einfaches Perlmuster
7. Muster
jetzt verstricke ich die restliche  Wolle von ca 10g immer bis zum Ende, aber immer eine volle Reihe, Gleich nach dem Farbwechsel eine Reihe Lochmuster und dann kraus rechts.

Als Abschluss habe ich einen einfachen I-cord Rand gemacht, der sieht super aus.

IMG_20171205_112515.jpg

I_CORD

Ich verlinke euch ein Video von Elizza, sie erklärt es super und ich muss keins erstellen 😀
I – Cord Elizza

Ich habe statt 3 Maschen nur 2 Maschen genommen, sie erklärt auch dies am Schluss des Videos.

 

 

Hier zeige ich mal meine Strickfehler oder soll ich sagen kreative Ausrutscher 😀 😀 😀

Nach dem fertigstellen , habe ich das Tuch nicht gepannt, sondern mit einem feuchten Tuch gedämpft und leicht in Form gezogen. Das Tuch hat eine Größe von 1,40 cm * 58 cm
Falls  Fragen auftauchen, schreibt mich gerne auf der Facebook Seite Musternixe an ❤

Musternixenschal im Herbstlicht.

Heute schnell das Licht in den  Regenpausen zum fotografieren  ausgenutzt. ❤

 

Ich habe  hier eine Wolle von Katia ausprobiert, welche Katia mir zur Verfügung gestellt hat. Hier der Link zur Info  K A T I A   , dort könnt ihr aber nicht bestellen, ihr müsst euch einen Wolldealer suchen 😉
Nachdem ich den Schal fertig gestrickt hatte, habe ich ihn in die Waschmaschine gesteckt bei 30 Grad im Schonwaschgang , 900 U/min schleudern :D, um zu sehen, wie er sich wäscht. ( 50/50 Schurwolle/Poly ) . Ich muss sagen, er hat sich gut waschen lassen, habe ihn dann mit Klammern in Form gezogen und über Nacht trocknen lassen . Die Größe ist 185 cm lang und  28 cm breit. Er lässt sich gut binden bzw auch als Loop tragen bzw. mit einer Tuchnadel etwas schicker trapieren.

Wie habe ich ihn gestrickt:

Wolle ist klar,
Nadelstärke 3,5

Aufgenommen habe ich 70 Maschen.
Die ersten 10 Reihen kraus rechts

Mindestens ersten 5 und die letzten 5 Maschen krausrechts,
——–sonst rollt sich der Schal ein ————-

Ich habe dann ganz willkürlich gestrickt. Ich würde mal sagen, *NO BRAIN* 😀 😀
ganz entspannend, ohne zählen und ohne drauf zu achten, was kommt jetzt.
1. kleines Perlmuster
2. 6 Reihen glatt rechts und zwei Reihen glatt links
Nicht bis zum Knötchen gewartet und einfach mal 4 Reihen Lochmuster
3. doppeltes Perlmuster
4. 3 * 6 Reihen glatt rechts und 2 Reihen glatt links
5. Dreifaches Perlmuster, also statt mit zwei Maschen drei genommen
nicht bis zum Knötchen gewattet und bis zum Knotchen Lochmuster gestrickt.
6. 6 Reihen glatt rechts und zwei Reihen glatt links
7. kleines Perlmuster
8. Lochmuster
9. 6 Reihen glatt rechts und zwei Reihen glatt links
10. doppeltes Perlmuster
die letzten 10 Reihen kraus rechts.

 

Frozen-Nixe

Ich muss mich bei Katia recht herzlich bedanken, sie unterstützen jede Menge Blogger und ich bin auch dabei.
Als ich diese Wolle sah  Paint von Katia  Farbnummer 61, stand für mich sofort fest, das wird eine Frozen -Nixe. Ich muss den Tüchern immer Namen geben, sonst weiß ich nicht mehr,  was welche war … OMG  bin manchmal zu schusselig 😀

dav

Paint von Katia

Zum ersten ist die Wolle total kuschelig und warm und zum zweiten diese Farben… einfach nur schön. Das Tuch ist nicht riesig, aber im Winter unter der Jacke vollkommen ausreichend, zumal das Garn sich dehnt und verzwirnt ist.

Die Wolle hat eine Lauflänge von ca.540 m und gestrickt habe ich mit NS 5 . Bin schon erstaunt das ich davon ein relativ großes Tuch bekommen habe. Da das Garn ein bisschen dicker ist, geht es auch relativ schnell mit stricken. 😀

**  140 cm breit und an der tiefsten Stelle 57 cm **
bei dieser Musterauswahl.

Die Idee mit dem Sternmuster ist nicht meine gewesen, da bin ich in meiner  Facebookgruppe Musternixe  inspiriert worden und ich finde die Strickerinnen da so unglaublich, was sie so drauf haben, alles ohne Anleitung, Muster wird ausgesucht und Zack..einfach toll.  Danke dafür ❤

Ich habe folgende Muster ausgewählt, die ich euch verlinke, so weit es möglich ist. Da es changierende Farben sind und es kein Knoten in der Wolle gibt habe ich  so „frei Schnauze“ die Muster gewechselt.
Natürlich braucht ihr die Grundanleitung Musternixe die solltet ihr euch durchlesen, falls ihr sie nicht kennt. 🙂
1. Muster
krauss rechts
2. Muster 
Lochmuster Video link Lochmuster
3. Muster
großes Perlmuster oder doppeltes Perlmuster    Perlmusterlink
4. Muster
Lochmuster
5. Muster
fünf Reihen glatt rechts und 2 Reihen krauss rechts
6. Muster
Lochmuster
7. Muster 
Zum Sternmuster muss ich euch sagen , benutzt Maschenmarkierer oder Markierungsfäden. und immer schön mitzählen, falls ihr Angst hat Fehler zu machen, zieht euch einen Ribbelfaden ein,   Link zum Sternmuster
8. Muster 
kleines Perlmuster oder einfaches Perlmuster Perlmusterlink klein

Für die letzten Reihen habe ich 2 Reihen glatt rechts und zwei Reihen glatt links gewählt. Dann ganz normal abgeketten, So rollt sich der Rand etwas ein und es gibt auch eine schöne Kante. s.Bild,  mitte erste Reihe
FERTIG

Ihr findet unter dem Link Katia findet ihr noch zwei Tücher,  die easy sind und kostenlos zum download.

 

Musternixe aus Baumwolle

Erstveröffentlicht am 14. Juli 2017

Nur ein kurzer Ausflug war es, nach Bad Sooden Allendorf, wenn da nicht immer diese Wollgeschäfte explosionsartig aufploppen 😀

Ach was solls, nur kurz gucken, ich muss ja nichts kaufen. Habe ja genug Wolle zuhause,
***eigentlich*** .
Doch daaaaa, was ist das 😀

 

 

Ich wusste sofort, die brauche ich und der Preis war toll, 10,95€ für ca. 600m Wolle. Ombre cotton von Katia Es sind auch  kostenlose Tuchanleitung die ihr euch runterladen könnt. Ich habe die Wolle  mit NS 4 gestrickt und sie ist ca. 170 cm breit geworden, mehr ein kleineres Tuch. Die Wolle ist etwa so dick wie die Catania aber von der Struktur mehr wie Schulbaumwolle, sie verzeiht keinen Fehler, man sieht ihn sofort. Muss auch zugeben, ich musste ribbeln. Mein Tip ist, zieht euch mit einem Faden eine Rettungslinie ein. Sicherheitsfaden oder Ribbelfaden, dann könnt ihr losribbeln ohne nachher dieses lästige Maschenauffangen zu haben

dav

Sicherheitsfaden

Als Grundlage braucht ihr natürlich die  Musternixe im Orginal

6 Knäuel, also 6 Muster , für folgende Muster habe ich mich entschieden und denkt dran immer die ***ersten und letzten 3 Maschen rechts stricken***

1.    kleines Perlmuster   Link zum Muster

2.    Eine Reihe Lochmuster * 2 Maschen zusammenstricken , ein Umschlag* wiederholen, eine Reihe rechts drüber stricken und dann , 4 Reihen glatt links und 4 Reihen glatt rechts Lochmuster usw.

dav

Lochmusterkombi

3.    4 Maschen rechts und zwei Maschen links, Rückreihe alle Maschen links, nach 8 Reihen , die ersten 2 Maschen links, 4 Maschen rechts Rückreihe alle Maschen links, Nach 8 Reihen wieder von vorn anfangen . Das erste Bild ist rechts, das zweit links

 

 

4. Das Lochmuster etwas anders, 2 Maschen zus. 1 Umschlag , 2 Re Maschen, 2 Maschen zus, 1 Umschlag. Rückreihe alle Maschen links, jetzt aber alles versetzt zwei re Maschen , 2 Maschen zus. 1 Umschlag, zwei re Maschen usw. am Ende der Reihe alle Maschen links und wieder mit 2 Maschen zus 1 Umschlag usw.

dav

versetzes Lochmuster

5. Das Webmuster Link zur Anleitung

Das erste Bild rechts, das zweite links

 

 

6. Muster alle Maschen rechts
Da ich aber noch Wolle übrig hatte und nach dem wiegen feststellte, dass es 10 g waren, musste ich sie irgenwie einarbeiten und habe zum Schluss noch ein paar Reihen reingestrickt.

dav

Reihen eingestrickt

Es ist wie bei jeder Nixe, es sind Mustervorschläge, ihr könnt ja andere tolle Muster aussuchen. Was aber wichtig ist, manche Muster ziehen sich so sehr zusammen, dass ihr es auch nicht durch das spannen glatt bekommt. Spannen ist total wichtig und das Strickbild wird sehr schön. Es heißt ja auch bei guten Pullis, „Nach dem waschen bitte in Form ziehen 😉 “  Bei Fragen findet ihr mich auf der FB Seite Musternixe, viel Spaß

 

 

Musternixe in Englisch, Pattern Nix

Short explanation regarding the yarn used

The yarn is not plied – it’s what’s called “gefacht” in German, a multi-strand non-plied yarn where gradual color changes are achieved by exchanging one of the strands for a different color.
This means the strands are arranged parallel to each other, but not twisted around each other,
which makes for a very neat stitch definition.
At every color change, there is a small knot with two ends, which are not meant to be cut off, but left in. The little knot will tell us when to change the stitch pattern.

It took me 3 weeks to knit mine, which I deem a reasonable time for a shawl like this one.

The idea:
I wanted a shawl to be combined with jeans, nothing too fancy, and no garish colors. It was supposed to look sophisticated, but also fresh and sportive at the same time.
Not too easy to accomplish ;).

Finding yarn proved to be easy. Mondscheinnacht  by Lady Dee fit the bill. It has 4 strands, and any substitutions should also have exactly four, otherwise the individual stitch pattern sections will turn out too large.

Now the next decision: what type of shawl – inspiration was needed. First, I started out making a “Virus shawl”, but five rows into it, it became obvious to me that the result was too girly for my taste. Thus I unraveled that attempt.

That left me with knitting, but knitting up 1000 meters [1094 yards] seemed so daunting, I thought I would never finish.

How could I motivate myself???
Working every day to the next little knot!
Starting a new stitch pattern at every knot!
That’s the way I did it.
Finished size of the shawl 230 x 70 cm [91 x 28 in] on 3 mm [US 2.5] needles.
I wrote down for you how I made my MUSTERNIXE (stitch pattern mermaid), which doesn’t pretend to be a real pattern, rather an inspiration for your creativity. However, in case you pass on the idea, it would be nice if you mentioned me. :).

Instructions

Cast on 4 sts.
Knit 4 sts.
Turn work, and in every other row (in every wrong side row), always on the same edge, work a kfb increase.
If you wanted to, you could now continue this way until you run out of yarn:) I did as described below. If using a solid-colored yarn, you could follow rigid row-by-row instructions, changing the stitch pattern when you start a new color at the begin of a new row. Always!! knit the first and last 2 sts in every row, so the edges won’t curl – in some rows, there will be 3 selvedge sts instead of 2, depending how it works out with the stitch pattern.

Begin of work > knit stitches only (Garter stitch)

1st Little Knot> Eyelet pattern (Worked in knit stitches only. Knit 2 sts together, make a yarn over, knit 2 sts together … and so on, the last 2 sts should be knit, to prevent curling. Knit for 3 rows over all sts.
Knit loosely, that’s easier on your fingers.

2nd Little Knot> Double Moss Stitch


3rd Little Knot> knit for 2 rows, work in stockinette stitch (k on RS, p on WS) for 6 rows, work in reverse stockinette stitch (p on RS, k on WS) for 2 rows
4th Little Knot> eyelet pattern
5th Little Knot> work in “k2, p2” ribbing for 8 rows, then „p2, k2“ ribbing for 8 rows etc
6th Little Knot> knit for 2 rows, work in stockinette stitch for 6 rows, work in reverse stockinette stitch for 2 rows
7th Little Knot> eyelet pattern
8th Little Knot> regular Moss Stitch (seed stitch)


9th Little Knot> knit for 2 rows, work in reverse stockinette stitch for 6 rows, work in stockinette stitch for 2 rows

10th Little Knot> Knit all stitches.

If using a solid-colored yarn, there could be rigid row-by-row instructions, such as “in Rows 30, 60, 90 etc, use a different stitch pattern”. Owing to the fact that color changes in the multi-strand non-plied yarn occur in regular intervals, pattern sections will gradually turn wider (with more stitches per row) and shallower (with fewer rows height-wise per pattern section).

All I still needed for this shawl was a name when somebody told me how they like “those pattern mixes” (Mustermixe), which I misheard as “pattern nixes” (Musternixe)… and what do you know, the shawl is now entitled Musternixe = Pattern Nix or Pattern Mermaid. Men like it, too; I would categorize it as UNISEX. 

Musternixe in grau gelb

Eine Musternixe mit zwei Farbverläufen war nun die Idee, irgendwie musste ich das umsetzen und suchte nach einem Bobbel der meinen Vorstellungen entspricht. Absolut nix gefunden.
So bin ich mal wieder bei Lady Dee gelandet, was ja nicht soo schlecht ist ;). Ich bekomme bei ihr immer das was ich will… also fast immer :D.

Da ich keinen Bobbel mit zwei identischen Farbverläufen gefunden habe, bestellte ich mir zwei Wunschbobbel in den Farben   weiß, hellgrau, mittelgrau und das Gelb heißt jalousie.

Jeder Bobbel hat 100g , ist 4fädig und ist 380 m lang, also

sum­ma sum­ma­rum 760 m

img_20161203_152830.jpg
Hier der Link zum   LADY DEE WUNSCHBOBBEL

Gestrickt habe ich alles mit NS 4, das Tuch wird dadurch sehr leicht und ziemlich groß. es misst 2,00 m in der Breite, wenn es bei dir kleiner werden soll, musst du eine Nadelstärke niedriger nehmen.
So jetzt gehts los. von Knoten zu Knoten. wie das geht habe ich ja schon bei der Nixe zur Jeans  eingehend beschrieben. 2 Muster habe ich hinzugenommen .

Das erste Muster nennt sich  FALSCHES PATENT.
Das zweite Muster geht wie folgt. 2 Rechte Maschen für den Rand.. das muss sein..
dann machst du einen Umschlag und strickst 2 rechte Maschen, usw , der Umschlag bleibt ungeachtet auf der Nadel. Bei der Rückreihe strickst du 2 rechte Maschen und ziehst den Umschlag einfach nur über die zwei gestrickten Maschen  usw. ist sehr einfach.

Da ich nun 2 Bobbel habe sind die Farbverläufe bei dem 2. Bobbel  sehr kurz, ich entschied mich ein Muster über zwei Knoten zu stricken, ich wollte auch nicht noch viele Muster suchen, die annähernd rechts wie links aussehen.