Archiv des Autors: Kerstin

Über Kerstin

Ich häkel und stricke einfach gern

Das Marmor Tuch

Ihr kennt das bestimmt, man hat so einen Bobbel liegen und weiß eigentlich nicht so recht, was man damit macht.
So erging es mir, ich hatte mir einen Bobbel mit in Urlaub genommen, und suchte nun nach einer Häkelschrift.
Nach einem verunglückten Versuch,…….. ( die Häkelschrift war zu undeutlich , Brille reichte auch nicht 😀 😀 ) ……fand ich diese  Häkelschrift.  Es ist die letzte der Seite oder die 10te.

Die Wolle die ich verwendet habe heißt

Farbverlaufsgarn, getwistet, Lacegarn, Farbverlauf, Bobbel Dunkler Marmor II

und ist von Ackermann Wolle

es ist ein Ebay Store, bei Interesse hier der Link       Ebay Store

Nun zur Verarbeitung:
Die Wolle ist ein wenig dicker, die Fäden sind ein wenig gedreht, liegen  dennoch locker nebeneinander. Das Tuch habe ich nur mit Nadelstärke 3,5 gehäkelt und es ist dadurch nicht so löchrig, also etwas kompakter. Es waren nur 750 m und das Tuch ist 200cm breit und 75 cm tief.

Die Häkelschrift habe ich etwas abgeändert, bei der letzten und der ersten  Muschel 6 Stäbchen statt 5 und bei den Luftmaschen Anfang und Ende 2 Stäbchen statt 1 Stäbchen. Das finde ich einfacher zu häkeln, weil man da immer in die Mitte der Stäbchen gehen kann :).

Advertisements

Jedes Tuch soll einen Namen haben, das ist jetzt mein Oderstrom

Einmal im Jahr fahren wir in ein verschwiegen kleines Dörfchen namens Mescherin an der Oder. Es ist einfach herrlich. Diese Ruhe ist kaum zu toppen. Der kleine Ort liegt am ODER-Neiße Radweg, hat mehrere praktische unkomplizierte Unterkünfte und liegt genau an der polnischen Grenze. 

Das Tuch hatte ich schon zuhause angefangen und wollte es unbedingt fertig bekommen. Ich interpretiere die Wolle wie ein Fluss. Hell von der Quelle bis zum tiefen dunklen Meer. Passt natürlich auch hervorragend zur Jeans💙✌️
Das Tuch heisst Shawlette und leider kann ich euch keinen Link anbieten geht nur mit Anmeldung, das Tuch Tosca das gleiche und hier  ist der Link

Gehäkelt mit NS 4.  Garn ist 4fädig. Bobbel könnt ihr dem Bild entnehmen. Ist bei Facebook eine Bobbel Gruppe. 

Bisschen windig😀

Was macht man, wenn es Ostern kalt ist?

 

 

Ich krame meine dickste Wolle aus den Untiefen meines Wollschrankes raus  😀

Ein Hochbauschgarn von Lady Dee , leider nicht mehr im Sortiment, daher keine Verlinkung.

Es waren 255 g, also ungefähr 1200 m  und es ist so toll, dass  ich es nicht hergeben möchte 😉 . Super leicht und kuschelig. Gehäkelt habe ich es mit Nadelstärke 7 und es ist ohne Quasten 2 Meter breit und 1,05 m tief.
Herrlich einfach zu häkeln, kann aber auch langweilig werden .D

Das Tuch heißt Miliamo ist von Dina Klein und  ihr findet es bei Ravelry hier der Link        MILIAMO

Die Quasten habe ich einfach „frei Schnauze“ gemacht. Ein Pappstück und gezählt, wie oft ich den Faden umwickelt habe, das war es schon!  Findet ihr, einfach Quasten googeln oder hier ein Link QUASTEN

 

 

Meine Sommernixe

Ich glaube das ist die letzte Musternixe die ich stricke, A B E R  ich weiß es noch nicht 😉  .

Ich hatte mir diesen,  B O B B E L  von Lady Dee over the rainbow , bestellt, meiner hatte allerdings nur 750 m
Das Tuch habe ich mit Nadelstärke 3 gestrickt . Es ist 185 cm breit und 75 cm tief.
Die Anleitung findet ihr wie immer  H I E R

Die Muster habe ich willkürlich ausgewählt, es gibt bei diesem Tuch keine feste Vorgabe, was auch manchmal echt furchtbar ist. Ich möchte so gern neue Muster ausprobieren, die dann manchmal nicht klappen, bei einem Muster habe ich mich so verzählt, das ein neues Muster rausgekommen ist 😀 😀 , aber nicht das, was ich wollte …ach egal  Schwamm drüber..

Ich werde das nächste mal mir zuvor ein Musterläppchen  stricken, damit ich nicht immer am Tuch rumexperimentiere. .. das ist nämlich zweimal so in die Hose gegangen, dass ich ribbeln musste, bei 200 Maschen auf der Nadel kein Spaß.

Ich hatte somit 5 Wochen was von dem Tuch 😦   😀   😀

5 Wochen Urlaub. Strandstricken , Autostricken, Poolstricken. Die Konzentration war manchmal nicht so da, vielleicht deswegen die vielen Fehler
****  sagen wir kreative Ausrutscher****
Den letzten Rest bekam ich dann beim Abschluss des Tuches. Eine sogenannte Fehleinschätzung des benötigenten Garnes .

Irgendwo hatte ich noch ein Rest, alles abgesucht, nix gefunden. Mir blieb nur noch Ribbeln übrig, Zwei Reihen aufgemacht und dann ganz normal den Abschluss gestrickt.

Wo ich im Urlaub war?     Guck mal auf Instagram 😉

Musternixe kühle Schönheit

Jetzt habe ich mal das Schwarzwaldgarn ausprobiert.Der Bobbel heißt „kühle Schönheit“ hatte 800m und ist 4fädig.  Gestrickt mit Rundstricknadel Nr. 3.
Hier der Link zum Garn Birgits Wollmarkt
Das Tuch ist 170 breit und 70 cm tief.
An der Spitze habe ich einen kleinen Anhänger  befestigt, den ich natürlich beim waschen abnehmen kann.
Das Tuch hat nur 9 Farbwechsel , somit auch weniger Mustersätze.

Angefangen habe ich diesmal mit 1 re , 1 li jede Reihe versetzt und die Lochmuster habe ich großzügiger gestrickt. Das heißt eine Reihe Lochmuster und dann 5 rechte Maschen drüber gestrickt. Das letzte Muster nur rechte Maschen.

Zwei gern gestellte Fragen .

1.  Wie bekomme ich einen schönen Rand bei der Musternixe.

Die drei letzten Maschen rechts stricken, vielleicht einen Makierer setzen. Die Arbeit wenden, die erste Maschen nur abheben, die zweite Masche verdoppeln ( kbf ) die dritte Masche rechts UND DANN WIEDER IM MUSTER.

kuhle-schonheit

2. Wie masche ich ab.
dazu verlinke ich euch zwei Videos, da könnt ihr es sehr gut sehen und es ist gut erklärt.

Elastisch abmaschen

Normales abmaschen

Hier nochmal der link zur Anleitung Musternixe

Crocheted Musternixe with beads

Crocheted Musternixe, enhanced with beads

First published February 3.

This pattern is provided free of charge. “Musternixe” © Kerstin Karla

I have to admit, this was not uncomplicated – I love to knit and crochet, and initially thought it would be easy, but it was not like that. It took me an awfully long time, and I frequently had to rip back because some things just didn’t work. I’ll write down the Little Knot Method for you and will be glad to see what your creativity makes out of it. Looking forward to seeing your pictures, which you can show on my Facebook page, Musternixe.

There are different types of shawls – this one is slightly asymmetrical.
In case you want to crochet it, read through all of the instructions first. I tried to write down the instructions as clearly as possible so that beginning crocheters can make this shawl, too.
For yarn substutions, the shawl may be worked from leftovers or sock yarn.

I have used a three-strand non-plied yarn (1000 meters [1094 yards]), but omitted the last color section. I estimate having used up 800 m [875 yards]. I used a crochet hook 3 mm [US between C and D, UK/Canadian 11].
The finished shawl is 190 cm [75 in] wide and about 80 cm [31.5 in] deep.

About the general shape:

The whole shawl is worked in half double crochet = hdc (US term) throughout. If using double crochets, then use only dc’s throughout, no other stitches of different height. This is important to avoid uneven increases and an unevenly wide shawl, which wouldn’t be possible to correct with blocking alone.

There is no chart.

Start by chaining 5.
Inserting hook into 4th chain from hook, hdc 2, turn work. I’ve made a small video for this, which can be found at the end of the blog post.

Row 2:
Every row starts with “chain 3”!

Increases are worked on one side (at one edge) only! Every row ends with “hdc 3 into the last stitch”, every row starts with “chain 3 (instead of the first hdc), hdc 2”. This creates the increase.

This is the general construction, now you can continue until the shawl has reached the desired size. The following stitch patterns always start at the straight (non-increase) edge of the shawl, which is easier.
Following is a description of the stitch patterns I have  used, in the order in which they appear throughout the shawl.
From Stitch pattern #2 onward, at the beginning of the row, ALWAYS start at the straight (non-increase) edge of the shawl  with “chain3 + hdc 3”, otherwise your shawl will have an untidy fluttery edge. At the end of the row you will have, including the increase, 7 hdc’s, work is turned and you start again with “chain 3, hdc 2, hdc 4”, and only after this, start the actual stitch pattern for that row!!
Stitch pattern #2: chain 1, skip 1 stitch, hdc 1 etc. Please pay attention to the EDGE !!!  Here, too, a little explanatory video is included at the end of this post.

Stitch pattern #3: Worked in Front & Back Post hdc, with beads added.

Video Front & Back Post hdc        Video Adding beads

Stitch pattern #4: Front & Back Post hdc, worked staggered, One row of FPhdc and BPhdc, next row vice versa.
Stitch pattern #5: One row of hdc’s, on the wrong side hdc, Chain 1, skip 1 stitch, hdc etc.
Stitch pattern #6: again hdc’s, and the occasional FPhdc and BPhdc, with added beads if desired.
Stitch pattern #7: alternating Front & Back Post hdc:  alternate “FPhdc 2, BPhdc 2” for 2 rows, in the 3rd row staggering the pattern.
Stitch pattern #8: In this row, you need to pay special attention!!
Start the row with “hdc 4”. Skip 1 stitch, into the 2nd stitch, work hdc 3, now, skip 2 sts and then again hdc 3, skip 1 etc. Pay special attention to the wrong side row, so you don’t end up too close to the edge. For best results, first, on the wrong side, work another group of “hdc 3”, if you are now at the end of the row, don’t use the last “HOLE”. Otherwise, it would produce an increase. 
This stitch pattern can lead to the shawl being rather floppy – to counter that, I have worked a row of “Chain 2, hdc 1” after it. This ends at the straight (non-increase) edge. If it doesn’t end there, you have to make it to.
Stitch pattern #9: Alternate “FPhdc 2, BPhdc 2”. This was the last row.

Blocking is mandatory for your “Musternixe”. I hung mine on a clothesline when still wet and weighed it down with clothespins.

I had fun enhancing this shawl with added beads, which is something I definitely want to do again. At the bottom point, I’ve sewn on a little silver pendant, which I like very much.  I’ve tried to find a video on the internet but was unable to locate a useful one. The main idea is the same as in this link, though.

Video: The beginning is done

No fluttering edge, it’s ALWAYS hdc’s.

Bereich mit Anhängen

Vorschau für YouTube-Video „Häkeln Reliefstäbchen Anleitung – Vorne – Grundlagen für Anfänger | Häkeltipps“ ansehen

Häkeln Reliefstäbchen Anleitung – Vorne – Grundlagen für Anfänger | Häkeltipps

Vorschau für YouTube-Video „Musterstricken – Perlen einstricken“ ansehen

Musterstricken – Perlen einstricken

Musternixe in Englisch, Pattern Nix

Short explanation regarding the yarn used

The yarn is not plied – it’s what’s called “gefacht” in German, a multi-strand non-plied yarn where gradual color changes are achieved by exchanging one of the strands for a different color.
This means the strands are arranged parallel to each other, but not twisted around each other,
which makes for a very neat stitch definition.
At every color change, there is a small knot with two ends, which are not meant to be cut off, but left in. The little knot will tell us when to change the stitch pattern.

It took me 3 weeks to knit mine, which I deem a reasonable time for a shawl like this one.

The idea:
I wanted a shawl to be combined with jeans, nothing too fancy, and no garish colors. It was supposed to look sophisticated, but also fresh and sportive at the same time.
Not too easy to accomplish ;).

Finding yarn proved to be easy. Mondscheinnacht  by Lady Dee fit the bill. It has 4 strands, and any substitutions should also have exactly four, otherwise the individual stitch pattern sections will turn out too large.

Now the next decision: what type of shawl – inspiration was needed. First, I started out making a “Virus shawl”, but five rows into it, it became obvious to me that the result was too girly for my taste. Thus I unraveled that attempt.

That left me with knitting, but knitting up 1000 meters [1094 yards] seemed so daunting, I thought I would never finish.

How could I motivate myself???
Working every day to the next little knot!
Starting a new stitch pattern at every knot!
That’s the way I did it.
Finished size of the shawl 230 x 70 cm [91 x 28 in] on 3 mm [US 2.5] needles.
I wrote down for you how I made my MUSTERNIXE (stitch pattern mermaid), which doesn’t pretend to be a real pattern, rather an inspiration for your creativity. However, in case you pass on the idea, it would be nice if you mentioned me. :).

Instructions

Cast on 4 sts.
Knit 4 sts.
Turn work, and in every other row (in every wrong side row), always on the same edge, work a kfb increase.
If you wanted to, you could now continue this way until you run out of yarn:) I did as described below. If using a solid-colored yarn, you could follow rigid row-by-row instructions, changing the stitch pattern when you start a new color at the begin of a new row. Always!! knit the first and last 2 sts in every row, so the edges won’t curl – in some rows, there will be 3 selvedge sts instead of 2, depending how it works out with the stitch pattern.

Begin of work > knit stitches only (Garter stitch)

1st Little Knot> Eyelet pattern (Worked in knit stitches only. Knit 2 sts together, make a yarn over, knit 2 sts together … and so on, the last 2 sts should be knit, to prevent curling. Knit for 3 rows over all sts.
Knit loosely, that’s easier on your fingers.

2nd Little Knot> Double Moss Stitch


3rd Little Knot> knit for 2 rows, work in stockinette stitch (k on RS, p on WS) for 6 rows, work in reverse stockinette stitch (p on RS, k on WS) for 2 rows
4th Little Knot> eyelet pattern
5th Little Knot> work in “k2, p2” ribbing for 8 rows, then „p2, k2“ ribbing for 8 rows etc
6th Little Knot> knit for 2 rows, work in stockinette stitch for 6 rows, work in reverse stockinette stitch for 2 rows
7th Little Knot> eyelet pattern
8th Little Knot> regular Moss Stitch (seed stitch)


9th Little Knot> knit for 2 rows, work in reverse stockinette stitch for 6 rows, work in stockinette stitch for 2 rows

10th Little Knot> Knit all stitches.

If using a solid-colored yarn, there could be rigid row-by-row instructions, such as “in Rows 30, 60, 90 etc, use a different stitch pattern”. Owing to the fact that color changes in the multi-strand non-plied yarn occur in regular intervals, pattern sections will gradually turn wider (with more stitches per row) and shallower (with fewer rows height-wise per pattern section).

All I still needed for this shawl was a name when somebody told me how they like “those pattern mixes” (Mustermixe), which I misheard as “pattern nixes” (Musternixe)… and what do you know, the shawl is now entitled Musternixe = Pattern Nix or Pattern Mermaid. Men like it, too; I would categorize it as UNISEX. 

Osterhase zum stecken

Vor ein paar Tagen habe ich mir eine Flauschwolle gekauft. Sie ist wirklich sehr sehr kuschelig. Ich wollte diese einfach mal  ausprobieren, wie sie sich häkeln lässt. Gute Erfahrungen habe ich mit solcher Wolle nicht. 😀

Aber diese hier ist echt eine Wucht. Könnte mir vorstellen noch mehr Kuscheltiere damit zu häkeln.  Ich habe hier Nadelstärke 4 benutzt, es wäre auch NS 3 gegangen . Ein kleines bisschen habe ich ihn mit Füllwatte ausgestopft.  Ich habe alles angeklebt. Die Augen,  Röschen und die Holzperlen auf einen Schaschlikspieß . Ich benutze  einen Schmucksteinkleber  aus dem Tedi,  er trocknet klar aus, somit fast unsichtbar. Die roten Bäckchen habe ich mit Rouge gemacht. Einfach ein bisschen auf die Finger und fertig. Ich wünsche euch Spaß beim nacharbeiten 🙂

Das hier ist ein reiner Dekoartikel, auf keinen Fall Spielzeug

Hier ist die *** Anleitung ***