Schlagwort-Archive: DIY

Eine Geburtsanzeige für mein erstes Enkelkind

Sticken war schon immer mein Ding, es ist wunderbar und man hat bei kleinen Bildern schnell ein Ergebnis.

Ich sticke am liebsten mit dem ganz feinen Aida Stoff, ich verlinke ihn euch,  ihr bekommt ihn fast in jedem guten Stoffmarkt. Der Link ist nur dafür, damit ihr wisst wie er aussieht.   .Aida Stoff
Das Stickbild wird besonders fein, wenn ihr mit DMC -, MEZ-, oder Anchorgarn Sticktwist einfädig stickt.
Eine feine Sticknadel ohne Spitze wäre die erste Wahl.
Ich schreibe euch einfach mal auf, wie ihr anfangen könnt.

Ihr sucht euch ein einfaches Stickbild raus, ihr findet unzählige bei Pinterest. wo ich auch mein Bild gefunden habe. Ich verlinke euch mal meinen Ordner Kreuzstich
An der Seite des Bildes steht in der Regel eine Farblegende, mit dem Garn was ihr benötigt. nehmt zu Anfang nicht so ein großes Farbspektrum.

Für den Anfang müsst ihr den Stoff auszählen, das heisst ihr müsst die Mitte finden. Ich mache es so, das ich das Bild auszähle und den Stoff einfach in der Mitte knicke, so habe ich auch die Mitte.

Für das Garn nehmt euch eine Pappe, mit einem Locher stanzt ihr  Löcher rein , die Farben dran schreiben und das Garn dort locker reinschlingen, so habt ihr immer das passende Garn zur Hand.

IMG_20171009_122905.jpg

Anfang

 

Zum sticken selbst. ein winziges Quadrat, ein Kreuzstich, immer die Fäden in eine Richtung sticken, dann wird es sehr gleichmäßig und fein. Jeder Farbklecks in der Anleitung ein Kreuz. Linien werden mit einem  Steppstich  gestickt, zb. für Ränder oder Buchstaben.  Die Fäden werden auf der Rückseite nur so untergehoben, nicht richtig vernäht, das wird sonst zu dick.

wenn ihr dann fertig seid mit eurem Bild werden die Fäden, die zu lang sind auf der Rückseite knapp abgeschnitten und mit einem Tuch feucht von links aufgebügelt. Zum stabilisieren benutze ich ein dünnes Bügelvlies was ich auf die Rückseite aufbügele.

Jetzt kann ich es rahmen . Vielleicht ist es für euch mal eine Anregung für eine andere Handarbeit. Es hat mir sehr viel Freude gemacht. Ich habe ungefähr 3 Wochen gebraucht, 3 Wochen im Sommer für das Motiv und nochmal einen Tag für die Geburtsdaten.

 

Advertisements

Frozen-Nixe

Ich muss mich bei Katia recht herzlich bedanken, sie unterstützen jede Menge Blogger und ich bin auch dabei.
Als ich diese Wolle sah  Paint von Katia  Farbnummer 61, stand für mich sofort fest, das wird eine Frozen -Nixe. Ich muss den Tüchern immer Namen geben, sonst weiß ich nicht mehr,  was welche war … OMG  bin manchmal zu schusselig 😀

dav

Paint von Katia

Zum ersten ist die Wolle total kuschelig und warm und zum zweiten diese Farben… einfach nur schön. Das Tuch ist nicht riesig, aber im Winter unter der Jacke vollkommen ausreichend, zumal das Garn sich dehnt und verzwirnt ist.

Die Wolle hat eine Lauflänge von ca.540 m und gestrickt habe ich mit NS 5 . Bin schon erstaunt das ich davon ein relativ großes Tuch bekommen habe. Da das Garn ein bisschen dicker ist, geht es auch relativ schnell mit stricken. 😀

**  140 cm breit und an der tiefsten Stelle 57 cm **
bei dieser Musterauswahl.

Die Idee mit dem Sternmuster ist nicht meine gewesen, da bin ich in meiner  Facebookgruppe Musternixe  inspiriert worden und ich finde die Strickerinnen da so unglaublich, was sie so drauf haben, alles ohne Anleitung, Muster wird ausgesucht und Zack..einfach toll.  Danke dafür ❤

Ich habe folgende Muster ausgewählt, die ich euch verlinke, so weit es möglich ist. Da es changierende Farben sind und es kein Knoten in der Wolle gibt habe ich  so „frei Schnauze“ die Muster gewechselt.
Natürlich braucht ihr die Grundanleitung Musternixe die solltet ihr euch durchlesen, falls ihr sie nicht kennt. 🙂
1. Muster
krauss rechts
2. Muster 
Lochmuster Video link Lochmuster
3. Muster
großes Perlmuster oder doppeltes Perlmuster    Perlmusterlink
4. Muster
Lochmuster
5. Muster
fünf Reihen glatt rechts und 2 Reihen krauss rechts
6. Muster
Lochmuster
7. Muster 
Zum Sternmuster muss ich euch sagen , benutzt Maschenmarkierer oder Markierungsfäden. und immer schön mitzählen, falls ihr Angst hat Fehler zu machen, zieht euch einen Ribbelfaden ein,   Link zum Sternmuster
8. Muster 
kleines Perlmuster oder einfaches Perlmuster Perlmusterlink klein

Für die letzten Reihen habe ich 2 Reihen glatt rechts und zwei Reihen glatt links gewählt. Dann ganz normal abgeketten, So rollt sich der Rand etwas ein und es gibt auch eine schöne Kante. s.Bild,  mitte erste Reihe
FERTIG

Ihr findet unter dem Link Katia findet ihr noch zwei Tücher,  die easy sind und kostenlos zum download.

 

Fertig für die Herbstdeko

Was gehört nicht alles zum Herbst, es gibt ja wirklich unzählige Pflanzen , für mich ganz klar an erster Stelle Pilze und Kürbisse. Zur Auflockerung ein kleiner Igel.

Ich habe es mal in meiner Einfachheit aufgeschrieben, vielleicht habt ihr Lust es nach zu arbeiten, gehäkelt mit einer Schulbaumwolle die geeignet ist für NS 3-4, ich häkel aber alles mit NS 2,5.
Ihr braucht zwei Sicherheitsaugen in Größe 6-8 mm , ein leeres Schneckenhaus, etwas Moos, Milchreis für die Pilze, Füllwatte und Fusselwolle, ich habe eine günstige aus dem 1 Euro Laden, es gibt aber auch hochwertige von    Schachenmayr Brazilia .

Ich schreibe nicht jede kleine Masche auf, aber ich denke ihr versteht das auch so. Die Pilzkappen  könnt ihr u.a. in braun oder  gelb häkeln, sieht auch sehr schön aus .

Großer Fliegenpilz

Der Hut in rot
MR6
jede Reihe 6 Maschen gleichmässig zunehmen,
12 Maschen, 18,24,30 usw bis 78 Maschen!
3 Reihen 78 Maschen häkeln.

12+13 Maschen zusammen häkeln
11+12 Maschen zusammen häkeln
5+6 Masche zusammen häkeln.
2 Kettmaschen Faden abschneiden und vernähen. Im Anschluß mit weißem Faden Flecken nach Wunsch einsticken.

Der Stiel in weiß

MR6
jede Reihe 6 Maschen gleichmässig zunehmen,
12 Maschen, 18, 24, usw bis 48 Maschen!
7+8 zusammen häkeln
6+7, 5+6, 4+5, 3+4 = 18 Maschen!
10 Reihen 18 Maschen
nächste  Reihe nur in das hintere Maschenglied einstechen
5 Reihen 18 Maschen häkeln.
jetzt zunehmen jede 3. Masche =24 Maschen , jede 4 Masche = 30 Maschen, je 5, je 6 , je 7, je 8, je 9 Masche verdoppeln.
Zwei Kettmaschen und einen sehr langen Faden übrig lassen zum zusammen nähen.

Dort wo ihr nur in das hintere Maschenglied eingestochen habt. Zwei Runden Stäbchen einhäkeln, sieht dann aus wie ein Schürzchen, Ich habe eine Runde weiß benutzt und eine Runde  ein zartes gelb.

Den Pilz fülle ich  2/3 mit Milchreis, somit bekommt er einen hervorragenden Stand, den Rest mit Füllwatte.

dav
Pilz nähen

Jetzt geht es ans zusammennähen, beim Stiel in beide Maschenglieder einstechen und bei der Kappe nur in das erste Maschenglied einstechen, so bekommt der Pilz einen schönen sauberen Rand. Kurz vorm verschließen den Pilz formschön ausstopfen.
Beim kleinen Fliegenpilz  Hutgröße bis auf 36 Maschen, 3 Reihen 36 Maschen und dann 5+6 Masche zusammen, 2 Kettmaschen. Stiel

MR 6 12, 18, 24, 30, 36, 3 Reihen 36, 4+5 3+4, 2+3 zusammen , 6 Reihen häkeln, dann wieder zunehmen je 3. je 4, je 5, je 6, je 7. je 8 Masche . 2 Kettmaschen  und langen Faden lassen, den Rest wie bei dem großen Pilz.

Der Igel 

MR 6 Maschen, es werden immer 3 Maschen gleichmässig zugenommen,
je 2. =9, je 3 =12, je 4=15, je 5= 18, je 6 =21, je 7 =24 zwischen 6 und 7 Reihe die Augen einstecken. jede 4 Masche verdoppeln. 9 Reihen häkeln, dann wie gewohnt abnehmen, stopfen und Igel verschliessen, Die Fusselwolle lässt sich sehr schlecht häkeln, deswegen häkel ich sie im Anschluss rein, hier ein kleines Video dazu findet ihr hier  https://kerstinkarla.com/2016/09/27/igel/

Die Nase
in schwarz MR 6, 12, 12, 12 abketten und nicht stopfen und annähen.

dav

Die Schnecke
MR4, 6 Runden 4 Maschen häkeln, zum Schluss alle Maschen zusammen häkeln, 4 Luftmaschen und abketten Faden vernähen und mit Textilkleber das leere Schneckenhaus aufkleben.

dav

Der Apfel
MR6, 12,18,24,30 eine Runde 30 Maschen, 4+5, 3+4. stopfen 2+3 , Faden vernähen und einmal durch den Apfel ziehen, mit Textilkleber ein kleinen Stiel festkleben und mit Rouge ein rotes Bäckchen malen

 

 

 

Falls ihr Fragen habt schreibt mich einfach bei IG oder FB unter Musternixe an.

Ein Babygreifling

Ich habe mich immer gewundert, was das für Holzringe sind, mit was diese Greiflinge gearbeitet werde. Ich bin auf die Suche gegangen und habe nur behandelte Gardinenholzringe gefunden. Das mochte ich einfach nicht haben für ein Baby, also das war schon mal nix.

Jetzt habe ich das entzückende Buch von den Wollowbies

*****  Freche Häkelminis, süße Botschaften *****

dav

Giraffe



Da habe ich mir die Köpfe von dem Elefanten und der kleinen Giraffe  gemopst, es gibt noch andere kleine Anleitungen für Köpfe. z. B. bei Zhaya, sie hat da so kleine Untersetzer mit Tierköpfen, die gehen auch ganz gut . Hier der Link Zhaya

Die Greiflinge habe ich mit der Häkelnadel Nummer 2 gehäkelt aber die dickere Schulbaumwolle benutzt, die normalerweise nur für 2,5 bis 3,5 geeignet ist, dadurch wird der Greifling sehr stabil.
Unten im Bild seht ihr die Rassel,  diesem Material macht der Waschmaschinengang nichts aus. Ihr findet sie u.a. bei Ebay.  Erst etwas Füllwatte in den Kopf stopfen und dann die Rassel, am besten wenn ihr nur noch 12 Maschen  habt, sonst geht sie nicht mehr rein.

Der Greifling geht natürlich auch ohne Rassel 🙂

dav

Rassel

Wichtig  für mich war, alles muss wirklich bombenfest sein und die Augen habe ich nur aufgestickt, dazu teile ich den Faden, damit er nicht so dick ist und sticke einfach zwei Striche als Augen ein.

Wie häkele ich den Ring, diese Frage kam so oft. Es ist wirklich sehr einfach
Ihr macht einen Maschenring und dort häkelt ihr 10 Maschen ein, im Anschluß häkelt ihr ungefähr 18-20 cm hoch. Nach den ersten 4-5 Reihen müsst ihr den Ring etwas mit Füllwatte stopfen ( wirklich nur etwas ..nicht irre fest, sonst bekommt der Ring beulen ) , denn sonst bekommt  ihr ihn nicht rund und er hat Knicke.

Zum fertigstellen lasst ihr am Ende des Schlauchs einen sehr langen Faden, den ihr  braucht um  den Ring zu schließen und zum anderen den Kopf anzunähen.

Falls ihr Fragen habt ihr findet mich hier und auch bei Facebook unter dem Namen Musternixe , dort könnt ihr mir gern eine PN schicken.

Textilkorb für Brötchen oder Obst

Das Garn habe ich mir an einem Stand auf der Kreativmesse in Göttingen gekauft, wieder eine Art Springwolle.😂

 

Ein total sympatischer Stand mit sehr schönen Sachen🌼🌼 und der Preis unschlagbar, ich poste den Preis mal………Augen zu ………..     3,50€  = 250 g und keine Knoten drin, was ich klasse finde. Hier der Link zum Textilgarn

 

Ok, dachte ich mir da kann man nicht so viel verkehrt machen. So ein Ding nehme ich mal mit, aber ich bin echt froh, das es nur ein Korb war, einen Teppich oder was anderes traue ich mir echt nicht zu. Meine Hände machen das echt nicht mehr mit .😕
Lange Rede kurzer Sinn, wie hab ich es gemacht?!?!

Häkelnadel Nummer 10!
Immer feste Maschen!

Den Anfang mit 2 Luftmaschen beginnen und in die zweite LM 6 feste Maschen häkeln
eine Kettmasche um die Runde zu schließen.
Markierfaden setzen,

Jetzt zunehmen:
jede Masche verdoppeln (12)
jede 2. verdoppeln (18)
jede 3 verdoppeln (24)
jede 4 verdoppeln (30)
jede 5 verdoppeln (36)
jede 6 verdoppeln (42)
jede 7 verdoppen (48)
Am Ende der Reihe die Reihe mit einer Kettmasche schließen.

Nun immer nur in das hintere Maschenglied einstechen

Jetzt durchhäkeln bis kein Garn mehr da ist. Die Garnenden müßt ihr, nach dem wenden,  mit einer kleineren Häkelnadel  unsichtbar im Korb verweben.

Es sieht jetzt ein bisschen eigenartig aus , aber nach dem wenden wird  er richtig gut ❤

Die Lichverhältnisse spielen mir einen kleinen Streich, aber es geht hier nur um die Form. Die Größe ist ca 21 cm im Durchmesser und 5 cm hoch.

So sieht er dann bei Tageslicht aus, viel Spaß beim nacharbeiten

 

Babyjäckchen, Socken und Mützchen , RVO von oben

Bin jetzt fertig mit meinem Babyjäckchen. Ich verlinke euch unten die entsprechenden Anleitung.

Das Mützchen,  habe ich 78 Maschen mit der Nadelstärke 4 aufgenommen. Das Bündchen , normal rechts links gestrickt, du kannst auch auf einer normalen Nadel  weiter stricken und dann hast du eine Naht, du kannst aber auch das Ganze auf einem Nadelspiel stricken, so habe ich es gemacht.
Ab einer Höhe von 12 Zentimeter stricktst du immer  2 zusammen und das wie folgt, Markiere dir den Reihenanfang, dann fängst du an zu zählen.
die 12 und 13 Masche zusammenstricken, nächste Runde die 11 und 12. Masche zusammenstricken, nächste Runde die 10 und 11. Masche zusammenstricken usw. Das machst du so lange bis du nur noch ca 40 Maschen auf der Nadel hast, da ziehst du den Schlussfaden durch, ziehst es zusammen und vernähst es gut. Jetzt könntest  du noch eine Bommel draufnähen  :).

Die Schuhe: Für die Schuhe habe ich eine andere Nadelstärke benutzt, Nadelstärke 3,5.

Anleitung Babyschuhe

Das Jäckchen habe ich mir ausgetüffelt. ich habe es endlich kapiert, kleine Blümchen habe ich gehäkelt und kleine Perlen eingestickt.  Eine gute Seite ist diese Raglan von oben (RVO)

Das Video hat viele Schwächen, zum einem einen Mist Rechenfehler und der  der zweite Teil fehlt vollkommen , ich werde an mir Arbeiten und vielleicht nochmal eine Jacke stricken und besser dokumentieren. :*

Das Jäckchen. Ich habe einen bösen, unverzeihlichen Rechenfehler in dem Video, stört euch einfach nicht dran und nehmt die Maschenzahl. Es hat funktioniert.

 

dav

dav

 

 

Die benutze Wolle heißt Calista ist von Schachenmayr, habe sie bei Karstadt gekauft  finde irgendwie keine auf der Seite von Schachenmayr , deswegen verlinke ich euch mal irgendeine Seite , wo ihr die Wolle anschauen könnt. Wolllink.    

 

 

 

 

Musternixe kühle Schönheit

Jetzt habe ich mal das Schwarzwaldgarn ausprobiert.Der Bobbel heißt „kühle Schönheit“ hatte 800m und ist 4fädig.  Gestrickt mit Rundstricknadel Nr. 3.
Hier der Link zum Garn Birgits Wollmarkt
Das Tuch ist 170 breit und 70 cm tief.
An der Spitze habe ich einen kleinen Anhänger  befestigt, den ich natürlich beim waschen abnehmen kann.
Das Tuch hat nur 9 Farbwechsel , somit auch weniger Mustersätze.

Angefangen habe ich diesmal mit 1 re , 1 li jede Reihe versetzt und die Lochmuster habe ich großzügiger gestrickt. Das heißt eine Reihe Lochmuster und dann 5 rechte Maschen drüber gestrickt. Das letzte Muster nur rechte Maschen.

Zwei gern gestellte Fragen .

1.  Wie bekomme ich einen schönen Rand bei der Musternixe.

Die drei letzten Maschen rechts stricken, vielleicht einen Makierer setzen. Die Arbeit wenden, die erste Maschen nur abheben, die zweite Masche verdoppeln ( kbf ) die dritte Masche rechts UND DANN WIEDER IM MUSTER.

kuhle-schonheit

2. Wie masche ich ab.
dazu verlinke ich euch zwei Videos, da könnt ihr es sehr gut sehen und es ist gut erklärt.

Elastisch abmaschen

Normales abmaschen

Hier nochmal der link zur Anleitung Musternixe

Crocheted Musternixe with beads

Crocheted Musternixe, enhanced with beads

First published February 3.

This pattern is provided free of charge. “Musternixe” © Kerstin Karla

I have to admit, this was not uncomplicated – I love to knit and crochet, and initially thought it would be easy, but it was not like that. It took me an awfully long time, and I frequently had to rip back because some things just didn’t work. I’ll write down the Little Knot Method for you and will be glad to see what your creativity makes out of it. Looking forward to seeing your pictures, which you can show on my Facebook page, Musternixe.

There are different types of shawls – this one is slightly asymmetrical.
In case you want to crochet it, read through all of the instructions first. I tried to write down the instructions as clearly as possible so that beginning crocheters can make this shawl, too.
For yarn substutions, the shawl may be worked from leftovers or sock yarn.

I have used a three-strand non-plied yarn (1000 meters [1094 yards]), but omitted the last color section. I estimate having used up 800 m [875 yards]. I used a crochet hook 3 mm [US between C and D, UK/Canadian 11].
The finished shawl is 190 cm [75 in] wide and about 80 cm [31.5 in] deep.

About the general shape:

The whole shawl is worked in half double crochet = hdc (US term) throughout. If using double crochets, then use only dc’s throughout, no other stitches of different height. This is important to avoid uneven increases and an unevenly wide shawl, which wouldn’t be possible to correct with blocking alone.

There is no chart.

Start by chaining 5.
Inserting hook into 4th chain from hook, hdc 2, turn work. I’ve made a small video for this, which can be found at the end of the blog post.

Row 2:
Every row starts with “chain 3”!

Increases are worked on one side (at one edge) only! Every row ends with “hdc 3 into the last stitch”, every row starts with “chain 3 (instead of the first hdc), hdc 2”. This creates the increase.

This is the general construction, now you can continue until the shawl has reached the desired size. The following stitch patterns always start at the straight (non-increase) edge of the shawl, which is easier.
Following is a description of the stitch patterns I have  used, in the order in which they appear throughout the shawl.
From Stitch pattern #2 onward, at the beginning of the row, ALWAYS start at the straight (non-increase) edge of the shawl  with “chain3 + hdc 3”, otherwise your shawl will have an untidy fluttery edge. At the end of the row you will have, including the increase, 7 hdc’s, work is turned and you start again with “chain 3, hdc 2, hdc 4”, and only after this, start the actual stitch pattern for that row!!
Stitch pattern #2: chain 1, skip 1 stitch, hdc 1 etc. Please pay attention to the EDGE !!!  Here, too, a little explanatory video is included at the end of this post.

Stitch pattern #3: Worked in Front & Back Post hdc, with beads added.

Video Front & Back Post hdc        Video Adding beads

Stitch pattern #4: Front & Back Post hdc, worked staggered, One row of FPhdc and BPhdc, next row vice versa.
Stitch pattern #5: One row of hdc’s, on the wrong side hdc, Chain 1, skip 1 stitch, hdc etc.
Stitch pattern #6: again hdc’s, and the occasional FPhdc and BPhdc, with added beads if desired.
Stitch pattern #7: alternating Front & Back Post hdc:  alternate “FPhdc 2, BPhdc 2” for 2 rows, in the 3rd row staggering the pattern.
Stitch pattern #8: In this row, you need to pay special attention!!
Start the row with “hdc 4”. Skip 1 stitch, into the 2nd stitch, work hdc 3, now, skip 2 sts and then again hdc 3, skip 1 etc. Pay special attention to the wrong side row, so you don’t end up too close to the edge. For best results, first, on the wrong side, work another group of “hdc 3”, if you are now at the end of the row, don’t use the last “HOLE”. Otherwise, it would produce an increase. 
This stitch pattern can lead to the shawl being rather floppy – to counter that, I have worked a row of “Chain 2, hdc 1” after it. This ends at the straight (non-increase) edge. If it doesn’t end there, you have to make it to.
Stitch pattern #9: Alternate “FPhdc 2, BPhdc 2”. This was the last row.

Blocking is mandatory for your “Musternixe”. I hung mine on a clothesline when still wet and weighed it down with clothespins.

I had fun enhancing this shawl with added beads, which is something I definitely want to do again. At the bottom point, I’ve sewn on a little silver pendant, which I like very much.  I’ve tried to find a video on the internet but was unable to locate a useful one. The main idea is the same as in this link, though.

Video: The beginning is done

No fluttering edge, it’s ALWAYS hdc’s.

Bereich mit Anhängen

Vorschau für YouTube-Video „Häkeln Reliefstäbchen Anleitung – Vorne – Grundlagen für Anfänger | Häkeltipps“ ansehen

Häkeln Reliefstäbchen Anleitung – Vorne – Grundlagen für Anfänger | Häkeltipps

Vorschau für YouTube-Video „Musterstricken – Perlen einstricken“ ansehen

Musterstricken – Perlen einstricken

Osterhase zum stecken

Vor ein paar Tagen habe ich mir eine Flauschwolle gekauft. Sie ist wirklich sehr sehr kuschelig. Ich wollte diese einfach mal  ausprobieren, wie sie sich häkeln lässt. Gute Erfahrungen habe ich mit solcher Wolle nicht. 😀

Aber diese hier ist echt eine Wucht. Könnte mir vorstellen noch mehr Kuscheltiere damit zu häkeln.  Ich habe hier Nadelstärke 4 benutzt, es wäre auch NS 3 gegangen . Ein kleines bisschen habe ich ihn mit Füllwatte ausgestopft.  Ich habe alles angeklebt. Die Augen,  Röschen und die Holzperlen auf einen Schaschlikspieß . Ich benutze  einen Schmucksteinkleber  aus dem Tedi,  er trocknet klar aus, somit fast unsichtbar. Die roten Bäckchen habe ich mit Rouge gemacht. Einfach ein bisschen auf die Finger und fertig. Ich wünsche euch Spaß beim nacharbeiten 🙂

Das hier ist ein reiner Dekoartikel, auf keinen Fall Spielzeug

Hier ist die *** Anleitung ***

Die Musternixe gehäkelt , mit Perlen aufgepimpt

Erstveröffentlicht 3. Februar.

Diese Anleitung ist kostenlos. Musternixe©

Copyrigth by Kerstin Karla

weil sie kostenlos ist muss man nicht denken, man kann sie einfach als die SEINIGE ausgeben. Das Internet ist ein Dorf. Ich bitte euch seid fair ❤

Ich muss aber zur Wahrheit sagen, es war für mich nicht einfach, ich stricke und häkel gern und dachte es wäre einfach, aber das ist es nicht gewesen. Ich habe für meine Verhältnisse irre lange gebraucht und musste sehr sehr oft ribbeln, weil manches einfach nicht ging. Ich schreibe euch das Knötchenprinzip auf,   freue mich auf eure Kreativität. Bin gespannt auf eure  Bilder, die ihr  auf meiner Facebookseite Musternixe gern zeigen könnt.

Es gibt ja verschiedene Arten von Tüchern und dieses ist etwas asymetrisch.
Falls ihr sie nachhäkeln wollt, lest erst alles gut durch. Ich habe es so gut wie möglich aufgeschrieben,  dass man auch als Anfänger das Tuch schaffen kann.
Man kann Tuch natürlich auch  aus Wollresten oder  Sockenwolle häkeln.

Ich habe einen 3 fädigen Bobbel benutzt mit 1000 m , wo ich aber die letzte Farbe weggelassen habe, ich denke es waren 800 m. Ich habe mit Nadelstärke 3 gehäkelt.
Das Tuch ist 190 cm breit  und ca 80 cm tief

Zur Grundform:

Ich habe ausschließlich halbe Stäbchen gehäkelt. Man könnte auch Stäbchen benutzen, dann aber ausschließlich Stäbchen.  Das ist wichtig, sonst werden die Zunahmen nicht gleichmäßig und das Tuch unterschiedlich breit, was beim Spannen nicht mehr weggeht.

Es wird keine Häkelschrift geben.

Beginne mit 5 Luftmaschen,
steche in die 4 Masche ab Nadel, 2 halbe Stäbchen, wenden. Hab euch zum Verständnis ein kleines Video gemacht, was ihr am Ende des Beitrag findet.

2. Reihe :
Jede Reihe wird mit 3 Luftmaschen begonnen!

Es wird nur an einer Seite zugenommen! Am Ende jeder Reihe werden 3 halbe Stäbchen in die letzte Masche gehäkelt, und am Anfang werde 3 Luftmaschen( anstatt dem 1. halben Stäbchen + 2 halbe Stäbchen gehäkelt), Das ist die Zunahme.

Das ist das Prinzip, jetzt könntet ihr weiterhäkeln bis das Tuch eine entsprechende Größe hat. Die folgenden Muster beginnt ihr immer an der geraden Kante, dass ist einfacher.
Ich beschreibe euch nun die Muster die ich verwendet habe nach der Reihe.
ab dem zweiten Muster,  am Anfang der Reihe,  IMMER , das ist die gerade Seite  mit 3 Luftmaschen und 3  halben Stäbchen an, sonst bekommt ihr einen unordentlichen Flatterrand. Am Ende der Reihe habt ihr mit Zunahme 7 halbe Stäbchen, die Arbeit wird gewendet und ihr beginnt wieder mit 3 Luftmaschen, 2 halben Stäbchen, 4 halbe Stäbchen und dann erst das Muster!!
2. Muster: 1 Luftmasche , eine Masche überspringen, 1 halbes Stäbchen usw. achtet auf den RAND !!!  Auch hier ein kleines Video zum Verständnis am Ende des Beitrags.

3. Muster: Hier habe ich Reliefstäbchen benutzt, habe kleine Rocailles eingehäkelt.

Video Reliefstäbchen       Video Perlen einhäkeln

4. Muster: Reliefstäbchen versetzt gehäkelt, eine Reihe hinten und vorn einstechen, nächste Reihe umgedreht.
5. Muster. Eine Reihe halbe Stäbchen, die  Rückreihe halbes Stäbchen, Luftmasche, eine Masche überspringen halbes Stäbchen usw.
6. Muster: wieder halbe Stäbchen und ab und zu Reliefstäbchen, nach belieben auch Perlen einhäkeln
7. Muster. Reliefstäbchen zwei vorn einstechen, 2 hinten einstechen. 2 Reihen häkeln, 3 Reihe versetzt.
8. Muster, In dieser Reihe müsst ihr ein bisschen aufpassen!!
Ihr fangt mit 4 halben Stäbchen die Reihe an. Ihr überspringt eine Masche, in die Zweite drei halbe Stäbchen, dann überspringt ihr zwei Maschen und dann wieder 3 halbe Stäbchen eine Masche usw. bei der Rückreihe auch extrem aufpassen, dass ihr nicht so sehr bis zum Rand kommt. Das Beste ist, ihr häkelt erst an der Rückreihe ein weiteres Muster von drei halben Stäbchen, wenn ihr jetzt vorn angekommen seid, dann dürft ihr  das letzte „“LOCH““ nicht verwenden. Ihr würdet sonst zunehmen. 🙂
Dieses Muster kann das Tuch sehr lappig machen, ich habe dann eine Reihe 2 Luftmaschen und ein halbes Stäbchen drübergehäkelt. Diese endet an der geraden Kante. Müsst ihr euch so einrichten.
9. Muster. Reliefstäbchen 2 vorn einstechen und 2 hinten. Das ist die letzte Reihe.

Die Musternixe muss auf jedenfall gespannt werden. Ich hänge sie feucht auf eine Wäscheleine und beschwere sie mit Klammer

Es hat mir Spaß gemacht das Tuch mit Perlen aufzupimpen, was ich auf jedenfall wieder machen werde. Am unteren Zipfel habe ein ein kleinen Anhänger in Silber rangenäht, was mir sehr gut gefällt.  Habe im Internet gesucht um ein Video für euch zu finden. Leider nichts optimales gefunden aber das Prinzip, des hier geposteten Links,  ist das Gleiche.

Video der Anfang ist gemacht

Ohne Flatterrand, ich meine immer halbe Stäbchen, auch wenn ich NUR Stäbchen sage 😀